ingenius

Vorstand macht sich stark für InGenius Office

Software für das Pfarrbüro

Liebe Kolleginnen,

die Zusammenlegung immer größerer Pfarreiengemeinschaften macht es unentbehrlich über ein gutes einheitliches Informationsnetzwerk zu verfügen. Der Vorstand des BVPS hatte in Zusammenarbeit mit Dr. Lames und Dr. Wierz die Gelegenheit, eine geeignete Software vorzuschlagen, die auf die Bedürfnisse des Pfarrbüros ausgerichtet ist. Auf Empfehlung der AG „Software Pfarrbüro“ und nach Prüfung in der Leiterkonferenz des bischöflichen Generalvikariats, sprach man sich für diesen Vorschlag, den Einsatz von InGenius Office aus.

Die Gründe hierfür waren u. a. die Flexibilität des Programms, die leichte Benutzbarkeit, die Kompatibilität zu anderen Programmen, sowie der Kostenfaktor.

Die Sofware InGenius Office wurde in der Pfarreiengemeinschaft Wadgassen für den dort ansässigen Pfarrer Peter Leick von der Firma Compelec Computersysteme GmbH entwickelt und Vorort mit der Unterstützung des Vorstandsmitgliedes des BVPS, Pfarrsekretärin Corinna Wommer an die Bedürfnisse eines modernen Pfarrbüros angepasst. Die Wünsche und Ideen des Pfarrers fanden ebenso Berücksichtigung, wie die der Pfarrsekretärinnen.

InGenius Office bietet sowohl für den Pfarrer als auch für die Pfarrsekretärin komfortable Lösungen zur Zeitersparnis und zur besseren Übersicht aller Termine der Pfarrei; einfache Erstellung der Gottesdienstordnung, Anlegen von Intentionen, Termine für den Pfarrer werden farblich hervorgehoben, schnellere und leichtere Erstellung des Pfarrbriefs uvm. Es können mit Filterfunktionen aus den vorhandenen Daten Listen erstellt werden wie z. B. für Termine der Zelebranten, Übersicht von Taufen, Termine der Kommunionkinder, Übersicht Küsterdienste usw.


Mit diesem Link könnt ihr euch selbst einen Eindruck verschaffen:
http://www.ingenius-office.de/


Mit Abschluss der Pilotphase wurde Ingenius Office im Juni 2014 offiziell in der Dekanatskonferenz in Trier vorgestellt und kann nun über den Projektleiter Dr. Ulrich Wierz im Bischöfl. Generalvikariat oder direkt über die vertreibende Firma Compelec bestellt werden. Das Bistum bietet für jeden Visitationsbezirk Schulungen an. Für Fragen zu dem Programm steht die Firma Compelec Computersysteme GmbH aus Wadgassen selbstverständlich zur Verfügung.

82 Pfarreien haben das Programm bisher bestellt.

Das Programm ist für die kommenden fünf Jahre (Laufzeitbeginn Dezember 2013) für fünf Nutzer kostenlos und kann direkt im Pfarrbüro eingesetzt werden.

Voraussetzungen: Internetanschluss, Zugriffsmöglichkeiten auch über Laptop/Smartphone/Iphone.

Vorabeiten: Erfassung aller Gebäude, Zelebranten/Mitarbeiter und fester Gottesdienstzeiten. Dieses einmalige Anlegen von Daten ist für die Nutzung des Programms unentbehrlich.

Euer Vorstand

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.