dresden2015

25 Jahre BVPS – Bericht von der Jubiläumsfahrt nach Dresden

Dresden mit all seinen Schönheiten

Anlässlich unseres 25-jährigen Jubiläums hatte der Vorstand zu einer Fahrt nach Dresden eingeladen. 41 Kolleginnen starteten am Donnerstag, dem 02. Oktober in Richtung Dresden. Nach 13-stündiger Fahrt (das verlängerte Wochenende hatte uns volle Straßen beschert) kamen wir gut gelaunt in Dresden an und bezogen schnell unsere Zimmer im Grand City Hotel Dresden Radebeul.

Unser Bus wartete schon auf uns und es ging danach sofort in die Innenstadt von Dresden, wo im Gewölberestaurant Sophienkeller (gegenüber dem Zwinger) für uns ein Menue reserviert war. Hier wurden wir bei gutem Essen in die Welt von August des Starken entführt. Von Mägden begrüßt bewirtete man uns mit sächischen Spezialitäten und Musikanten gaben uns Kostproben barocken Lebens.

Am Freitag hatten wir unsere Fahrt zum Elbsandsteingebirge mit dem Aussichtspunkt die Bastei.  Zuerst führte uns der Bus zum Schloss und Park Pillnitz. Wir genossen bei Sonnenschein eine wunderschöne Parkanlage mit beeindruckenden Brunnenfontänen und zahlreichen Blumen und Pflanzengattungen. Wir besichtigten den Lustgarten, chinesischen Garten, Koniferenhain, Pillnitzer Kamelie und Kamelienhaus und vieles mehr. Danach besuchten wir die imposante Festung Königstein eine der größten Bergfestungen Europas. Mit vielen neuen Eindrücken fuhren wir zurück nach Radebeul.

Dresden mit all seinen Schönheiten

Am Samstag besuchten wir Dresden mit all seinen Schönheiten.  Zuerst bestaunten wir die Sehenswürdigkeiten vom Bus aus und dann begleitete uns eine Stadtführerin zu Fuß durch Dresden. Vorbei an Semper-Oper, Zwinger, Dom und verschiedenen Museen ging es in die Frauenkirche. Dort besuchten wir eine Andacht mit musikalischer Begleitung und im Anschluss gab es eine Führung zur Geschichte dieser besonderen Kirche. Nach dem obligatorischen Gruppenfoto stand der Nachmittag und Abend zur freien Verfügung.

Der Sonntag, unser Heimreisetag, führte uns noch nach Eisenach. Hier gab es die Möglichkeit zum Besuch des Bach-Hauses oder man besichtigte die Stadt.  Gegen 15.00 Uhr traten wir dann den Rest der Heimreise an und ab 18.00 Uhr hieß es dann wieder von den ersten Kolleginnen (Koblenz und Umgebung) Abschied nehmen.

 

Die Kolleginnen bedankten sich ganz herzlich beim Vorstand und freuen sich auf eine Wiederholung so einer schönen Fahrt.

Für den Vorstand

Andrea Schnitzius

 

Ein herzliches Dankeschön unseren Fotografinnen:
Helga Scholles, Hildegard Nonn, Katja Schwarz, Renate Schüller und Dorothea Kuhlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.